Personal

Arbeitgeber für 3200 Personen

In der Region Winterthur gehört das KSW nicht nur zu den wichtigsten und grössten Arbeitgebern, sondern auch zu den beliebtesten. In der Gesundheitsbranche hat sich das KSW einen guten Ruf als Arbeitgeber und als Ausbildungsstätte erarbeitet. Aus diesem Grund lassen sich offene Stellen in vielen Bereichen trotz den nachteiligen Anstellungsbedingungen in der Regel schnell und qualitativ hochwertig besetzen, allerdings mit enormem zusätzlichen Aufwand. Viele junge Fachkräfte aus allen Arbeitsgebieten
suchen sich für den Berufseinstieg oder die Weiterbildung bewusst das KSW aus. Bei den klinisch tätigen Berufsgruppen übersteigt die Nachfrage regelmässig das Angebot, und das, obwohl das KSW dem kantonalen Personalrecht unterliegt und deshalb nur vier Wochen Ferien anbieten kann. Dieser Umstand wird denn auch in den Mitarbeiterbefragungen regelmässig als Thema mit Handlungsbedarf bezeichnet.

Bei der 2018 durchgeführten Mitarbeiterbefragung weist das KSW im Vergleich mit 12 Vergleichsspitälern in der Schweiz eine deutlich über dem Durchschnitt liegende Mitarbeiterzufriedenheit aus. Als positivste Abweichungen gegenüber den Vergleichsspitälern fallen die Bewertungen bei den Beurteilungen «Ruf in der Öffentlichkeit» und «Spital weiterempfehlen als Arbeitgeber» auf.

Mitarbeitende wissen um das gute Betriebsklima am KSW.

Die Zahl der Vollzeitstellen und der Beschäftigten ist am KSW im Jahr 2018 erneut leicht angestiegen, die Kurve ist aber – wie im Budget vorgesehen – abgeflacht. Durchschnittlich gab es im vergangenen Jahr am KSW 2461 Vollzeitstellen (inkl. Nebenbetriebe wie Rettungsdienst und Kindertagesstätte). Im Vorjahresvergleich entspricht dies einer leichten Stellenzunahme (+ 2,1%). Zum Vergleich: Im Jahr 2017 gab es am KSW 2409 Vollzeitstellen und ein Jahr zuvor 2383.

Alters- und Geschlechtspyramide

717 Stellen entfielen auf die Pflege, 463 auf die Ärztinnen und Ärzte. Davon betreffen 123 Stellen Chefärzte und Leitende Ärzte, 132 Oberärzte und 208 Assistenzärzte. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben ein Teilzeitpensum inne, weshalb sich die Stellen 2018 auf 3204 Personen verteilten (2017: 3211 Mitarbeitende). Wenn man die Lernenden und Praktikanten noch dazuzählt, waren am KSW 3587 Mitarbeitende angestellt (2017: 3584).

Berufsgruppen nach Geschlecht

Drei Viertel der Mitarbeitenden am KSW sind Frauen.

463 Personen sind als Ärztinnen und Ärzte angestellt.

Die Mitarbeitenden am KSW kommen aus der ganzen Welt, sind aber stark lokal verankert. Im Berichtsjahr arbeiteten 3204 Menschen aus rund 60 Ländern am KSW. Von diesen Mitarbeitenden (ohne Lernende und Praktikanten) stammte ein überdurchschnittlich hoher Anteil von knapp 80 Prozent aus der Schweiz. Gegen 15 Prozent der Mitarbeitenden kamen aus Deutschland. Einzelne Angestellte stammten aus ferneren Ländern wie Ghana, Iran, Peru, Libyen, Syrien, Afghanistan oder den Niederländischen Antillen. Insgesamt waren 75 Prozent der Angestellten weiblichen und 25 Prozent männlichen Geschlechts.